Anschlag auf dem BVB-Mannschaftsbus

Drei Sprengsätze detonieren am BVB-Mannschaftsbus

Dortmund (mk) Vor dem Viertelfinal-Hinspiel im Dortmunder „Signal-Iduna-Park“ hat es vor der Abfahrt des Mannschaftbusses des Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) drei Explosionen gegeben. Dabei wurde der Verteidiger Marc Bartra an der Hand und am Arm verletzt.

Die Sprengsätze, die in der Nähe des Dortmunder Mannschaftsbusses explodiert sind, waren nach ersten Erkenntnissen der Ermittler in einer Hecke versteckt. “ Wer die Sprengsätze dort platziert hat und um welche Art von Sprengsätzen es sich handelt , ist noch unklar. Die Polizei geht laut einer Pressekonferenz von einem gezielten Anschlag aus. In der Nähe des Tatortes wurde ein Bekennerschreiben gefunden erklärt, Staatsanwältin Sandra Lücke. Über den Inhalt konnte und wollte die Staatsanwältin aus ermittlungstaktischen Gründen, noch keine Angaben machen.

Während der Pressekonferenz wurde der Verletzungszustand von Marc Barta auf schwer verletzt erhöht. Der Polizeipräsident Gregor Lange bestätigte, dass ein weiterer Sprengstoffähnlicher Gegenstand d in Tatortnähe gefunden wurde.

Auf Grund des Anschlags sagte die UEFA das Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Monaco abgesagt. Die Partie soll nun am Mittwoch um 18:45 Uhr nachgeholt werden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

 

 

Print Friendly
68% fühlen Trauer. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
24 :cry: Trauer
11 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.