Bundespolizei spricht Verbote aus

Hamburg (apt mk) Die Bundespolizei hat für die Bundesligapartie Hamburger SV gegen SV Werder Bremen eine Vielzahl von Vorkehrungen getroffen. Um einen friedlichen und reibungslosen Ablauf rund um das Bundesligaspiel zu gewährleisten, wird neben das mit führen von pyrotechnischen Gegenstände auch ein Alkoholkonsumverbot ausgesprochen.

Dieses Verbot gilt auch für das Mitführen von Glasflaschen und Dosen. Wie es weiter heißt,  gilt das Verbot auch für Vermummungsgegenständen und Schutzbewaffnung. Laut Bundespolizei, gelten die Verbote am kommenden Samstag den 26. November 2016 im Zeitraum von 06:00 bis 15:30 Uhr und von 17:00 bis 24:00 Uhr. Hiervon betroffen sind alle zum und vom Spielort führende Züge mit Ausnahme der IC und ICE sowie alle Bahnhöfe der nachfolgend aufgeführten Streckenverbindungen: Fischbek – Hamburg, Hamburg – Altona, Altona – Elbgaustraße, Altona – Rissen, Osnabrück – Bremen – Rotenburg/W. – Buchholz – Hamburg, Bremerhaven – Bremen – Soltau – Buchholz – Hamburg, Oldenburg – Bremen.

Auch der HSV setzt auf Vorkehrungen zum Nordderby und reiste als besondere Maßnahme in ein Trainingslager ab. Der Mannschaftsrat des taumelnden Hamburger SV hat die HSV-Fans in einen offenen Brief aufgerufen, die Manschaft mit Anfeuerungen und nicht mit Pfiffen zu unterstützen. Die Partie findet am 26.11.16 um 15:30 Uhr im Volksparkstadion statt.

 

Print Friendly
Es hat noch niemand eine Reaktion gezeigt. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.