Die Ukraine beherrschte OSZE-Treffen

Hamburg (fp) Die Ukraine und die damit verbundene Krise läßt die Mitglieder des OSZE-Gipfel in Hamburg spalten. Der Generalsekretär Lamberto Zannier kritisierte am zweiten Tag des Gipfel-Treffens, dass die Beobachter der Organisation bei ihrer Arbeit in der Ost-Ukraine behindert würden.

In seiner Rede begrüßte der Generalsekretär den von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier angeregten neuen Anlauf bei der konventionellen Rüstungskontrolle.

Mit dem Ende des OSZE-Treffens, das als Generalprobe für den G20-Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, im Juli 2017 in Hamburg stattfinden wurde der Vorsitz für 2017 an Österreich übergeben.

Mit Hinblick auf das G 20 -Treffen im Juli 2017 zieht die Polizei über den größten Polizeieinsatz in der Geschichte der Hansestadt Hamburg eine positive Bilanz,

Insgesamt waren demnach 10.500 Polizisten in Hamburg unterwegs, darunter 6.500 aus anderen Bundesländern, Beamte der Bundespolizei und des Bundeskriminalamtes. Es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.