Freilassung inhaftierter Journalisten gefordert

Foto:Michael Kühl

Berlin (mk) Der Druck auf Journalisten und Blogger nimmt immer mehr zu. Weltweit sitzen über 360 Medienschaffende in den Gefngnissen. Über die Hälfte der inhaftierten Journalisten werden in den türkischen Knästen ihrer Freiheit beraubt.

Am heutigen Mittwoch haben Aktivisten von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International vor der türkischen Botschaft in der Tiergartenstraße in Berlin demonstriert und die spfortige Freilassung aller inhatierten Medienschaffenden gefordert. Aber auch in Deutschland und Großbritannien werden durch Vorratsdatenspeichereung und Überwachungsbefugnisse die Pressefreiheit.

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai lädt die Initiative Freundeskreis #FreeDeniz unter dem Motto: „Auf die Presse!“ zu einem großen Konzert mit Message und Kundgebung am Brandenburger Tor in Berlin ein. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, Journalistinnen und Journalisten setzen gemeinsam ein Zeichen für die Pressefreiheit. Es treten auf: Antilopen Gang, Die Sterne, Sookee, The Notwist und viele andere. Zu den Rednern gehören RTL-Moderator Peter Kloeppel und Oliver Welke (heute-show).

Print Friendly
Es hat noch niemand eine Reaktion gezeigt. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.