Hohe Luftfeuchtigkeit also Schietwetter

Foto:Michael Kühl

Glückstadt (ap) Man kann am heutigen Dienstag schon von trübem Wetter reden. Viele Menschen im Norden reden allerdings dann von „Schietwetter“. Und wenn man sich das „Schietwetter“ schön reden will, spricht man von „erhöhter Luftfeuchtigkeit“. Von der Elbmündung bis in den Hamburger Hafen, treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) gerechnet werden.

An der Nordseeküste treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus nordwestlicher Richtung auf.

Für eine Sturmflut reicht das Unwetter an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins nicht. An der nordfriesischen Küste werde für Mittwoch lediglich ein erhöhtes Hochwasser von bis zu 1,50 Meter über dem mittleren Hochwasser erwartet. Lediglich an der Ostsee kann bei 1,50 Meter über normal von einer Sturmflut die Rede sein.

Von einer schweren Sturmflut sprich man übrigens,  bei Wasserständen von mehr als 2,50 Meter über Normal.

Auch am Mittwoch muss man mit Schauern rechnen. Für Donnerstag sagen die Wetterfrösche den Tag über -1 Grad voaus und es weht weiterhin ein mit Sturmstärke erreichender Wind aus westlicher Richtung.

Print Friendly
100% fühlen Daumen hoch. Wie fühlst Du Dich?
23 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.