IS will verantwortlich für Messerattacke sein

Foto:Michael Kühl

Foto:Michael Kühl

Hamburg (ab) Laut mehreren Medien zufolge, behauptet die Terrormiliz „ Islamischer Staat, für die tödliche Messerattacke an einen 16-Jährigen an der Alster verantwortlich zu sein. Dies soll der Mitteilungsdienst Amak, der den Extremisten nahesteht, verbreitet haben.

Wie es weiter heißt, warnt die Polizei vor Spekulationen, und ist mit dem Staatsschutz dabei die verbreitete Meldung zu überprüfen obgleich, die Bekennung aus Sicht der Polizei eine Reihe von Fragen aufwirft. Die Ermittlungen der Mordkommission geht weiterhin in alle Richtungen.

 

Der 16-Jährige war am 16. Oktober gegen 22 Uhr angegriffen und niedergestochen worden. Er saß mit seiner Freundin auf den Stufen unterhalb der Kennedybrücke. Ein unbekannter Täter näherte sich den beiden und stach laut Polizei mehrfach auf den Jungen ein.

Print Friendly
55% fühlen Trauer. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
55 :cry: Trauer
44 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.