Niederlande: Rechtspopulisten gestoppt

Den Haag (ab)Ministerpräsident Mark Rutte geht mit seiner rechtsliberalen Volkspartei „Freiheit und Demokratie laut einer ersten Prognose kurz nach Schließung der Wahllokale als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl hervor. Christdemokraten auf Platz zwei – und die Wilders-Partei PVV auf Platz drei. Damit bleibt der Rechtspopulist Geert Wilders weit hinter seinen Erwartungen zurück und Europa könnte heute Abend erstmal beruhigt ins Bett gehen. Nach jetzigen Stand kann muss Mark Rutte auf seinen Bündnispartner verichten, denn die Sozialdemokraten wurden ganz klar abgestraft.

Kurz nach Bekanntgabe der ersten Prognose hat sich dann Geert Wilders über Twitter zu Wort gemeldet: „En Rutte is nog lang niet van mij af!!“ („Rutte ist mich noch lange nicht los!“).Unterdessen bewerten deutsche Politiker die Niederlandewahl als empfindlichen Schlag gegen die europäischen Rechtspopulisten.

Neben Aussenminister Sigmar Gabriel (SPD) der den Wahlausgang in den Niederlanden als Erfolg für Europa. wertet , twitterte Kanzleramtschef Peter Altmaier von der CDU: „Niederlande, oh Niederlande, du bist ein Champion! Wir lieben Oranje für sein Handeln und sein Tun! Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!“.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sagt, den ersten Prognosen zufolge habe die überwältigende Mehrheit der Niederländer der „Hetze von Geert Wilders und seiner unsäglichen Haltung gegenüber ganzen Bevölkerungsgruppen“ eine klare Absage erteilt.

Hier geht es zu unseren LIveBlog

Print Friendly
33% fühlen Grossartig. Wie fühlst Du Dich?
18 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
15 :joy: Freude
14 :heart_eyes: Wow
27 :blush: Grossartig
3 :cry: Trauer
4 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.