Glückstadt: Verkehrsunfall

Glückstadt (schsch) Um die Mittagszeit kam es am Freitag in der Straße „Am Neuendeich“ in Glückstadt zu einen  Verkehrsunfall. Rettungsdienst und Feuerwehr und Notarzt, wurden unter der „Einsatz-Depesche“:* TH Y TH Standard, Menschenleben in Gefahr * Am Neuendeich * Glückstadt zum Umfall-Ort gerufen. Nach ersten Informationen brach aus nicht bekannten Gründen das Heck des BWM…

Demo eskalierte

Hamburg (mk) Am Donnerstagnachmittag versammelten sich über 8000 G20-Gegner zu einer Rockparty auf dem Hamburger Fischmarkt. Gegen 18.30 formierte sich dann der Demonstrationszug „Welcome to Hell“ in der Hafenstraße. Da die Demo vom sogenannten „schwarzen Block“ angeführt wurde, stoppte die Polizei weil die anführenden 1000 Demonstranten sich vermummten auf. Nachdem die Polizei die Teilnehmer des…

Die Weltoffenheit in Hamburg wird augesetzt

Hamburg (schsch) Das Proteste nicht gern gesehen werden, ist bekannt, dass es in Hamburg wegen des G20-Gipfel keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt ist auch bekannt. Aus diesem Grunde wollten die Demonstranten aus vielen Ländern in Hamburg ihre Zelte aufschlagen. Aber das, haben die Hamburger Behörden mit richterlicher Unterstützung untersagt. Das trifft natürlich auf Unverständnis und provoziert Aggressionen…

 Planten Rostocker Straftaten beim G20-Gipfel?

Rostock/Hamburg (mk) Wie die Polizei am Sonntag mitteilte wurde im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel-Treffen,Hausdurchsuchungen in Rostock, Hohenfelde, un Bad Doberan am Sonnabend durchgeführt. Zuvor sollen dem Landeskriminalamt Hamburg, Hinweise durch die Rostocker Polizei übermittelt wurden sein. Wie es heißt, soll ein 30 jähriger in Rostock wohnhafter Mann unter dem Verdacht stehen beim G20-Gipfel in Hamburg,…

Straftaten werden konsequent verfolgt

Hamburg (mk) – Eine Woche vor dem G20-Gipfel in Hamburg hat Obernürgermeister Olaf Scholz (SPD ) im Beriner „Tagesspiegel am Sonntag“, die Sicherheit für die Gipfel-Teilnehmer und der Bevölkerung garantiert. Auch Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich vor dem Gipfel zu Wort gemeldet und harte Strafen bei Krawallen und Gewalt angekündigt. Für verletzte Polizisten oder…

Einschüchterungsversuch?

Am Mittwochmorgen hat die politische Abteilung des Landeskriminalamt Hamburg die Räumlichkeiten der linken Gruppierung Roter Aufbau Hamburg durchsucht. Wie es heißt, sollen auch zwei Wohnungen von G20 Gegnern ins Visier der Beamten gewesen sein. Ihnen wird die Billigung einer Straftat vorgeworfen. Die beiden Beschuldigten sollen der taz ein Interview gegeben haben, das am 2. Dezember…