Polizei schlug vor dem Niedersachsen-Derby zu

Foto: Michael Kühl

Foto: Michael Kühl

Braunschweig/Hannover (ab) Am Freitagabend hatte ein massives Polizeiaufgebot eine sogenannte Drittortauseinandersetzung Auseinandersetzung auf einem Parkplatzes eines Baumarktes verhindert. Dort hatten sich eine Vielzahl von Fußballchaoten mit dem Ziel einer Massenschlägerei zu veranstalten getroffen.

Durch einen Überraschungsangriff konnte die Polizei schlagartig Zugreifen und die Fußballschläger festsetzen. Wie es heißt, gelang es einigen zu flüchten und sich zunächst im Bereich der umliegender Felder und Wälder zu verstecken. Ihre Rechnung ging allerdings nicht auf – der mit Wärmebildkamera ausgestattete Polizeihubschrauber spürte auch sie schließlich im Unterholz und einer nahegelegenen Kleingartenkolonie auf.

Alle festgenommen wurden per richterlicher Anordnung in Langzeitgewahrsam genommen und konnten am heutigen Montag nach und nach ihr Gewahrsam verlassen.

Das Zweitligaderby zwischen Eintracht Braunschweig un Hannover 96 endete übrigens mit einem Unentschieden.Obwohl die Braunschweiger in der ersten Halbzeit ein begeisternden Fußball spielten und sich ein 2:0- Vorsprung holten, konnten die Hannoveraner aber mit viel Geduld und besseres Durchhaltevermögen die Partie zum 2:2 ausgleichen

 

Print Friendly
Es hat noch niemand eine Reaktion gezeigt. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.