Posse um Wahlplakate

Foto:Michael Kühl

Glückstadt (mk) Es ist eine echte Lokalposse die sich in den vergangenen Tage in der 400 Jahre alte Stadt Glückstast rund die Wahlplakate bzw. Stellschilder zur Landtagswahl abspielt.

Der frührere Bürgermeisterkandidat und Stadtvertreter der Piraten Siefried Hansen, hat ein Problem mit der Größe der von SPD aufgestellten Plakatstellschilder, und die Bürgermeisterin der Stadt lässt sich von ihm anscheinend instrumentalisieren.

Erlaubt sollen in Glückstadt nur Stellschilder in der DIN-Größe A1 sein. Die SPD hat aber größtenteils ausserhalb Stadt Stellschilder mit der DIN-Größe A0 aufgestellt. Um die Angelegenheit vom Tisch zu bekommen, hat Hansen den Parteien vorgeschlagen , dass dies eine Spende für das Jugendzentrum zahlen sollten. Die FDP schlug eine Summe von 1000 Euro vor.

Der SPD-Ortsverein hat am Freitag erklärt, dass er die angeblich zu großen Stellschilder nicht räumen will. Der Landesvorsitzende Ralf Stegner hält das Verhalten der Bürgermeisterin für undemokratisch. Extra 3 lässt grüßen, wir werden die Posse weiterhin im Auge behalten.

Print Friendly
39% fühlen Freude. Wie fühlst Du Dich?
13 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
15 :joy: Freude
0 :heart_eyes: Wow
10 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.