Sylt: Erneutes Bahn-Chaos droht

Foto:Michael Kühl

Westerland/Sylt (es) Seit dem späten Herbst des vergangenen Jahres, wird die die Strecke Hamburg -Westerland mit alten Waggons der Deutschen Bundesbahn bedient. Der Grund liegt darin ,dass die 90 Waggons der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) wegen Kupplungsprobleme aus dem Verkehr gezogen worden.

Nun kommt es für die Pendler der Marschbahn erneut Dicke. Von März bis April sollen an der Strecke im Kreis Nordfriesland, notwendige Bauarbeiten stattfinden. Nach Informationen der Bahn sollen Weichen, Gleise und Bahnübergänge erneuert werden.

Dies bedeutet das der gesamte Fahrplan von und nach der Urlaubsinsel in der Nordsee, noch mehr durcheinander gerät. Pendler müssen dann wieder mit Ersatzverkehr rechnen. Am 2. April müssen die Pendler sogar mit dem Bus von Niebüll über Dänemark auf die Insel Sylt gebracht werden. Von Rømø geht es dann mit der Fähre nach List. Dies kann dann die Fahrzeit um dreieinhalb Stunden verlängern. Die eigentliche Fahrtzeit beträgt sonst etwa 30 Minuten.

Schon an diesem Wochenende gehen die Baumaßnahmen los. Allerdings fallen dann Nachts einige Züge zwischen Morsum und Westerland aus. Am 4. und 5. März muss Sylt dann 18 Stunden ohne Autozug auskommen. In den Osterferien enden sämtliche Züge nach Sylt morgens und nachmittags bereits in Morsum von dort gibt es dann wieder Busersatzverkehr.

Print Friendly
24% fühlen Wut. Wie fühlst Du Dich?
9 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
9 :heart_eyes: Wow
9 :blush: Grossartig
11 :cry: Trauer
12 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.