Wenn „Barbara“ pustet, kippen die Bäume um

Foto:Michael Kühl

Glückstadt/Quickborn/Westerland/Sylt (mkDie Weihnachtstage haben sich mit stürmischem Wetter verabschiedet. In der Nacht zum Dienstag gab es vor allem in Norddeutschland heftige Böen und Hochwasser. Mancherorts wurden gar Orkanwinde der höchsten Stufe 12 gemessen.

In Glückstadt an der Unterelbe setzte eine Sturmflut den Aussenhafenbereich unter Wasser. Informationen zufolge lag der Scheitelpunkt des Hochwassers in der Nacht 2,73 Meter höher als das mittlere Hochwasser.

Im Kreis Pinneberg rief Sturmtief „Barbara“ mit 25 Einsätze für Feuerwehren am Montag den,26.12. 2016 und Dienstag den, 27.2012.2016 auf den Plan. Am meisten zu tun hatten die ehrenamtlichen Helfer in Quickborn (8 Einsätze), am

aufwendigsten war die Beseitigung einer gegen den Giebel eines Reihenhauses gestürzten Buche in Pinneberg in Zusammenarbeit von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk. Personen wurden nicht verletzt.

 

Auch an der Nordseeinsel Sylt rüttelte „Barbara kräftig. Teilweise pustete das Sturmtief mit bis zu 133km/h und hielt die Polizei und Feuerwehr auf Trapp.Auch hier waren es hauptsächlich nur Sicherungseinsätze und keine Unfälle mit Personenschäden,

 

 

Print Friendly
100% fühlen Wow. Wie fühlst Du Dich?
0 :thumbsup: Daumen hoch
0 :heart: Liebe
0 :joy: Freude
31 :heart_eyes: Wow
0 :blush: Grossartig
0 :cry: Trauer
0 :rage: Wut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.